(Aktualisiert: 20.11.2020)

Als Nährstoffmangel versteht man einen Mangel an Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente), diese werden im Gegensatz zu den Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Proteine und Fette) nicht zur Energiegewinnung genutzt und vom Körper in nur sehr geringen Mengen benötigt. Trotzdem sind sie essenziell für uns, da sie für viele wichtige Körperfunktionen, wie z.B. den Stoffwechsel und den Aufbau und Schutz von Zellen, verantwortlich sind. Der Körper kann sie jedoch nicht selbst produzieren (bis auf Vitamin D), weshalb sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen, was aufgrund einer Kombination unausgewogener, abwechslungsarmer Ernährung und genetischer Veranlagung einen Mangel zur Folge haben kann. Dabei werden 45% der Mineralstoff- und 21% der Vitaminaufnahme von den Genen beeinflusst (Quelle: „Genetic and environmental influences on nutrient intake“, Genes Nutr. 2013 Mar; 8(2): 241–252.), weshalb jeder Mensch einen individuell anderen Nährstoffbedarf aufweist.

Moderne DNA Tests analysieren diese genetische Veranlagungen, da es für den Körper nicht nur darauf ankommt wie viele Nährstoffe aufgenommen werden, sondern auch wie er diese verarbeitet kann. Weiß man von welchen Nährstoffen der Körper mehr benötigt um eine genetische Prädisposition auszugleichen, so kann man die Ernährung gezielt darauf anpassen. Hierzu wird man durch die Ergebnisberichte an die Hand genommen und erhält maßgeschneiderte Empfehlungen, welche ein Leben lang gültig sind, da sich die eigene DNA nicht ändert.

Anbieter

Bewertung

Merkmale

Ergebnisbericht enthält

Preis

Onlineshop


Lykon

Lykon myDNA NutriWell DNA Test
9,8 / 10
Deutscher Anbieter
  • DNA Speicheltest für zuhause

  • Zertifizierte Labore
    DIN EN ISO 15189DIN EN ISO 17025
  • Versandkostenfrei in      
  • Erkennt Risiken von Nährstoffmängeln vor der Entstehung
  • Mit zusätzlichem Ernährungscoaching erhältlich

  • Veranlagung zu 22 Nährstoffmängeln (Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente, Antioxidantien, Fettsäuren)
    Alle anzeigen

  • Neigung zu 3 Lebensmittelsensitivitäten (Kaffee, Gluten, Salz)

  • Maßgeschneiderte Empfehlungen inkl. Lebensmitteltabellen


169,00 €
143,65 €
Mit exklusivem Code
BTO15
15% auf die Bestellung sparen
Zum DNA Test >
Lykon
Lykon myHealth & Fitness Advanced
9,8 / 10

Erfahrungsbericht
Deutscher Anbieter
  • Nährstoff-Bluttest für zuhause
  • Zertifizierte Labore
    DIN EN ISO 13485ISO 15189:2012DIN EN ISO/IEC 17025
  • Versandkostenfrei in      
  • 11 getestete Biomarker
    Alle anzeigen

  • Blutwerte mit Erklärungen


  • Handlungsempfehlungen


  • Ernährungsempfehlungen


  • Ernährungsalternativen


129,00 €
109,65 €
Mit exklusivem Code
BTO15
15% auf die Bestellung sparen
Zum Bluttest >
DNAforme Nährstoff Test8,7 / 10
Österreichischer Anbieter
  • DNA Speicheltest für zuhause

  • Zertifizierte Labore
    ISO 15189ISO 9001
  • Versandkostenfrei in    
  • Erkennt Risiken von Nährstoffmängeln vor der Entstehung

  • 20 Nährstoffbedarfe (Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente, Antioxidantien)
    Alle anzeigen

  • Bewertung von Nahrungsmittelinhaltsstoffen

  • Maßgeschneiderte Empfehlungen inkl. Lebensmitteltabellen


350,00 €
Zum DNA Test >

Wie beeinflussen Gene den Nährstoffbedarf?

Unsere Gene bestimmen wie gut der eigene Körper Mikronährstoffe absorbieren bzw. resorbieren kann, also wie gut er die Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen kann, dabei werden 45% der Mineralstoff- und 21% der Vitaminaufnahme von den Genen beeinflusst (Quelle: „Genetic and environmental influences on nutrient intake“, Genes Nutr. 2013 Mar; 8(2): 241–252.). Da deshalb eine identische Ernährung bei verschiedenen Personen sehr unterschiedliche Folgen haben kann, hat jeder Mensch einen individuell anderen Nährstoffbedarf. Wenn man gewisse Nährstoffe schlechter aufnehmen kann, muss man diesem entgegenwirken und mehr von ihnen zuführen, damit kein Nährstoffmangel entsteht. Kennt man diese Veranlagungen seines eigenen Körpers, so kann man proaktiv seine Ernährung anpassen, um Nährstoffmängel zu vermeiden.

Warum sind Mikronährstoffe wichtig für den Körper?

Mikronährstoffe, auch wenn sie der Körper nur in sehr geringen Mengen benötigt, sind essenziell für viele Funktionen in unserem Körper. Sie regeln nicht nur unseren Stoffwechsel und Wachstumsprozesse, sondern haben auch einen Effekt auf das Immunsystem, die Stabilität des Kreislaufs, das Nervensystem, die Gesundheit der Haut und Haaren, und vieles mehr. Defizite können dabei langfristig auch zu ernsthaften Erkrankungen führen. Obwohl sie so wichtig sind leiden viele Menschen an einem Mangel, was oftmals auf eine unausgewogene und abwechslungsarme Ernährung zurückzuführen ist. Das liegt meist daran, dass hier oftmals zu ungesunden, nährstoffarmen Fertigprodukten im Supermarkt gegriffen wird, oder man mal schnell zwischendurch eine ausgewogene Mahlzeit durch einen Besuch im Fastfood-Restaurant ersetzt. Aber nicht nur Menschen mit einem ungesunden Lebensstil können betroffen sein, aufgrund moderner Anbaumethoden und der Umweltbelastung sind Ackerböden heutzutage nährstoffarmer als früher, was sich wiederum negativ auf die Nährstoffqualität der Lebensmittel auswirkt.

Was sind mögliche Symptome bei einem Nährstoffmangel

Da es eine Vielzahl verschiedener Vitamine und Mineralstoffe gibt, und diese für verschiedene Prozesse im Körper zuständig sind, sind auch die Symptome bei einem jeweiligen Mangel unterschiedlich. Oftmals sind sie nicht sofort als Krankheitszeichen zu erkennen und erzeugen zunächst einfache Befindlichkeitsstörungen, bei ausgeprägten Mängeln kann es dann jedoch zu ernsthaften und gesundheitsgefährdenden Symptomen kommen.

Einige Anzeichen können sein: Müdigkeit, Reizbarkeit, Kreislaufprobleme, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Hautprobleme, Haarausfall, brüchige Nägel, Muskelschwäche

Wichtig ist, dass man bei akuten oder sich verschlimmernden Symptomen und Mangelerscheinungen einen Arzt aufsucht. Die hier vorgestellten Tests ersetzen diesen nicht, sie sind dafür gedacht, dass man diesen vorbeugt und seine Ernährung proaktiv optimiert.

Was unterscheidet Nährstoff-DNA-Tests von Nährstoff-Bluttests?

Neben der Probenentnahmemethode unterscheiden sich die beiden Arten der Tests in dem was untersucht wird. Ein DNA Test analysiert die genetische Veranlagung zu Nährstoffmängeln und -Sensitivitäten, deshalb können diese Mängel erkannt werden noch bevor sie tatsächlich entstehen, und somit durch eine angepasste Ernährung vermieden werden. Die Aussagen des Tests sind für das gesamte Leben gültig, da sie auf der eigenen DNA basieren.

Ein Bluttest der die spezifischen Biomarker im Blut analysiert gibt Auskunft darüber, ob zum Zeitpunkt der Blutentnahme ein Mangel vorliegt. So kann er beispielsweise dazu genutzt werden, um ergänzend zu einem DNA Test einen ist-Zustand darzustellen. Solche Bluttests können vom Arzt durchgeführt werden (was bei chronischen Problemen zu empfehlen ist), oder auch mithilfe eines Selbsttests, wie z.B. dem myHealth & Fitness von Lykon, selbst von zuhause aus.

Vorteile eines Nährstoffbedarf-Selbsttests

Wie es funktioniert

Nachdem man sich für den passenden Anbieter und Test entschieden hat bestellt man das entsprechende Testkit zu sich nachhause. Ganz ohne einen Termin vereinbaren zu müssen, sich von der Arbeit freistellen zu lassen, und ohne Wartezeiten beim Arzt, entnimmt man einen Wangenabstrich und sendet diesen direkt an ein zertifiziertes Labor. Sobald die Ergebnisse ausgewertet wurden können diese bequem online und leicht verständlich abgerufen werden. Bei manchen Anbietern bekommt man zusätzlich dazu noch individuelle Empfehlungen wie man seine Ernährung optimieren kann.

Sind online Anbieter von DNA Tests seriös?

Ja. Alle von uns vorgestellten Anbieter sind im deutschsprachigen Raum ansässige Firmen, welche bereits jahrelange Erfahrung haben und ihre Speichelproben in zertifizierten und akkredierten Laboren analysieren lassen. Einige arbeiten zudem mit Ernährungsberatern, Heilpraktikern, Personal Trainern oder Profi Sportlern zusammen und vertreiben Ihre Produkte auch über Apotheken.

Sind die ermittelten Messwerte genau?

Ja. Alle von uns vorgestellten Anbieter lassen ihre Speichelproben in Laboren auswerten, welche nach internationalen Standards zertifiziert und akkrediert sind.

Fazit

Wer die genetische Veranlagung seines Körpers zu etwaigen Nährstoffmängeln und Sensitivitäten kennt, kann diese proaktiv noch vor ihrer der Entstehung durch eine optimierte Ernährung vermeiden. Man erfährt durch die Tests mehr über seinen Körper, wobei die Ergebnisse eine lebenslange Gültigkeit haben, da sie auf der eigenen DNA basieren und sich deshalb im Laufe des Lebens nicht ändern. Mithilfe der maßgeschneiderten Empfehlungen kann man seine Ernährung so gestalten, wie es der eigenen Körper tatsächlich braucht. Vor allem der myDNA NutriWell von Lykon konnte aufgrund seines Gesamtpakets und dem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Unsere Empfehlung

myDNA NutriWell

Lykon myDNA NutriWell
Anbieter: Lykon
Du lernst Dein Risiko für mögliche Sensitivitäten sowie Nährstoffmängel noch vor Entstehung kennen. Mit den Lebensmitteltabellen und Deinen maßgeschneiderten Empfehlungen kannst Du Deine Ernährung so gestalten, wie es Dein Körper wirklich braucht.
Testet


  • Über 300 Genabschnitte

  • 22 Nährstoffbedarfe (Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente, Antioxidantien, Fettsäuren)

  • Neigung zu 3 Lebensmittelsensitivitäten (Kaffee, Gluten, Salz)

169,00 €
143,65 €
Mit exklusivem Code
BTO15
15% auf die Bestellung sparen
Zum DNA-Test >